Widrigkeiten ertragen

Zum Thema „Widrigkeiten ertragen“ hatte ich den Aphorismus von Konfuzius veröffentlicht: „Wer kleine Widrigkeiten nicht erträgt, verdirbt sich damit große Pläne.“

Ich sehe in dem Aphorismus 3 Aspekte:

Erstens:    Sie brauchen ein (großes) Ziel und einen Plan, sonst können Ihnen Widrigkeiten Ihren Plan
nicht verderben, da Sie keinen haben. 

Zweitens: Unter den kleinen Widrigkeiten sehe ich die Tugenden, die Sie gelernt haben müssen,
bevor Sie große Pläne erfolgreich ausführen können.

Drittens:  Zu den Widrigkeiten zähle ich schließlich die externen Herausforderungen, die Ihnen bei
der Umsetzung Ihrer Pläne begegnen. Welche Haltung nehmen Sie ihnen gegenüber ein?

Sie brauchen also ein großes Ziel, denn das Ziel liefert Ihnen die intrinsische Motivation https://haharth.de/motivation/), die Widrigkeiten zu ertragen. Daneben geht es um die Widrigkeiten, die nichts anderes als Herausforderungen sind. Sie müssen klug und rechtzeitig – nämlich bevor Sie das große Ziel (Plan) angehen – lernen, wie man mit Herausforderungen umgeht.   

Zu den unter zweitens genannten Tugenden gehören Klugheit, Mut, Beharrlichkeit und die Bereitschaft dazuzulernen. Diese Tugenden müssen trainiert werden (das sind kleine Widrigkeiten), genauso wie wir unsere Muskeln oder unsere Fitness trainieren. Wir müssen z.B. unsere Beharrlichkeit (Konsequenz) trainieren, zunächst im Kleinen, dann im Großen, bis es für uns selbstverständlich ist. Dann ist es Teil unserer Persönlichkeit geworden, dann ist Aufgeben für uns keine Alternative mehr – dann führen wir unsere Pläne durch.

Die unter drittens genannten Widrigkeiten betreffen die adäquate Bewertung von Ereignissen und unsere emotionale Reaktion darauf. Ich erlebe immer wieder Menschen, die schon bei kleinen Widrigkeiten ungehalten reagieren, aber nicht aktiv werden, die Situation zu ändern. Ich erlebe weiter Menschen, die sich über große Widrigkeiten (Schicksal) – wie aktuell die Corona-Pandemie -, aufregen. Was bringt die Aufregung?

Dem Schicksal können wir klug nur stoisch begegnen, indem wir mit Demut das akzeptieren,  was wir nicht ändern können. Die Aufregung verbraucht nur unnötig Energie und erschwert – ja verunmöglicht – eine sinnvolle Antwort auf das Ereignis. Klug ist es, uns weiter auf unser Ziel zu konzentrieren (es in unserem Fokus zu halten), nicht jedoch das Problem (die Widrigkeit) in den Fokus zu nehmen. Damit behalten wir die Ruhe, die eine adäquate Reaktion ermöglicht.   

Der große Plan, das große Ziel, das wir um seiner selbst willen erreichen wollen, ist der Kern. Erreichen werden wir das Ziel aber nur, wenn wir die Tugenden verinnerlicht haben, die notwendig sind, um das Ziel zu erreichen. Tugenden wie: Klugheit, Selbstdisziplin, Beharrlichkeit, Dankbarkeit, Mut und Demut. 

Diese Tugenden müssen frühzeitig trainiert werden. Wer nicht rechtzeitig lernt, Widrigkeiten zu ertragen – also klug die richtige Haltung zu finden und zu wahren -, wird mit großen Plänen scheitern. Er wird die großen Widrigkeiten, die auf dem Weg zu großen Zielen auftreten, erst recht nicht ertragen. Zu den großen Widrigkeiten gehören Rückschläge, die nicht ausbleiben, und z.B. Kritik oder Anfeindungen, weil er anders handelt als sein Umfeld es für richtig hält.

Es geht also um Ihre Haltung:
            – nach außen, indem Sie klug und beharrlich auf Ihr Ziel hin handeln,
            – nach innen, indem Sie dankbar sind, für das, was Sie haben, und stoisch und mit Demut
annehmen, was ist oder geschieht und was Sie (aktuell) nicht ändern können.

Sie tun also, was Sie für richtig halten, was Sie sich vorgenommen haben und woran Sie glauben, unabhängig davon, was Ihr Umfeld davon hält. Sie erreichen damit Ihr großes Ziel, egal wie lange es dauert.  

Das Ertragen von Widrigkeiten ist der Preis für das Erreichen großer Ziele. Die Entwicklung Ihrer Persönlichkeit ist ein großes Ziel, auch wenn es Ihr Umfeld vielleicht nicht so sieht. Trainieren Sie also das Ertragen von Widrigkeiten, gehen Sie Ihren Weg und erreichen Sie so Ihr Ziel und damit – hoffentlich – Glückseligkeit!

                                                           ————–

Für den Blog-Beitrag gilt das deutsche Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung  bedürfen unserer schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien des Blog-Beitrags sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.