Worte beeinflussen unser Denken, Fühlen und Handeln

 

Worte beeinflussen unser Denken, Fühlen und Handeln. Dennoch gehen viele sorglos mit ihrer Wortwahl um und beeinträchtigen damit ihre Glückseligkeit.

Denken

Wir sprechen nicht nur mit Worten, wir denken auch mit ihnen. Welche Worte wir für ein Situation, ein Ereignis, einen Menschen oder unser Befinden benutzen, hat weitreichenden Einfluss auf uns! Sie spiegeln unsere Bewertung, unsere Perspektive und die uns möglichen Handlungsoptionen. Wir sollten deshalb unsere Worte sorgfältig wählen!

 

Es macht einen großen Unterschied, ob wir über jemand denken oder sagen „ich mag ihn nicht“ oder „ich hasse ihn“! Wenn wir sagen: „ich mag ihn nicht“, sind daneben positive Aspekte der Person möglich und eine positive Weiterentwicklung der Beziehung ist denkbar.  „Ich hasse ihn“ lässt dagegen kaum eine differenzierte Betrachtung der Person zu. Die Beziehung ist vergiftet.

 

Ein anderes Beispiel: Ob wir über eine Situation sagen: „das ist ein Katastrophe, da kann man nichts machen“ oder ob wir sie als „ eine echte Herausforderung“ bezeichnen, macht einen großen  Unterschied. Die erste Formulierung beschreibt ein unüberwindliches Problem und wir erklären mit unserer Wortwahl, dass wir keine Chance haben! Die zweite Formulierung hingegen motiviert unsere Problemlösungsfähigkeit.

 

Mit unseren Worten, auch und gerade den gedachten, definieren und beeinflussen wir unsere Realität!

 

Fühlen

Die Wortwahl entscheidet mit darüber, wie wir uns fühlen und wir uns anderen gegenüber verhalten. Mit entsprechender, gezielter Wortwahl können wir unsere Gefühle – positiv oder negativ – beeinflussen. Die Formulierungen spiegeln auch unsere Selbsteinschätzung. 

  

Der Satz mit der „Katastrophe“ produziert Hoffnungslosigkeit und auch Hilflosigkeit. Der Satz mit der „Herausforderung“ provoziert hingegen Kampfgeist oder auch Vorfreude auf die Möglichkeit, eine Herausforderung meistern zu können.

 

Wählen wir also unsere Worte sorgfältig, denn sie beeinflussen unsere (wahrgenommene) Realität!

 

Handeln

Die Wortwahl beeinflusst nicht nur unser Denken und unsere Gefühle, sondern letztlich auch unser Handeln. Dem Menschen, den wir mit „ich hasse ihn“ bezeichnet haben, werden wir kühl und unfreundlich begegnen. Der Konflikt wird eskalieren. Selbst freundliches Verhalten des anderen, wird bei uns auf taube Ohren stoßen. 

 

Die Formulierung: „das ist eine Katastrophe, da kann man nichts machen“ provoziert Inaktivität, die womöglich gerade den Eintritt der Katastrophe ermöglicht. „Das ist eine Herausforderung“ führt hingegen eher zu beherztem Handeln. Damit wird nicht nur das Problem gelöst, sondern auch unser Selbstwertgefühl gestärkt.

 

Wir sollten unsere Worte also bewusster wählen. Mit gezielter Wortwahl fördern wir positive Denkmuster, verbessern unsere emotionale Reaktion in den verschiedenen Situationen und unsere Art zu handeln. In der Folge sind wir souveräner und glücklicher. Das alles sind Folgen einer bewussten Wortwahl!

—————————————————————————————————————————————————

Weitere Blogs und Angebote nicht mehr verpassen.  MELDEN SIE SICH AN!
Ihnen hat der Blog gefallen: dann leiten Sie ihn bitte weiter an Ihre Freunde!

—————————————————————————————————————————————————

Weihnachts-Sonderaktion – € 50-Gutschein

Sie suchen noch ein nachhaltiges Weihnachtsgeschenk?

Verschenken Sie mein Buch „Entwickle deine wahre Persönlichkeit – und die Welt verändert sich“!

Bestellen Sie das Buch bis zum 17.12.2023 beim Verlag. Sie erhalten je Buch einen Gutschein* über € 50! Das Buch ist also quasi geschenkt! 

Der Ablauf: Sie melden sich an, senden mir den Zahlungsbeleg für das Buch an buch@haharth.de – und der Gutschein** kommt!

Das Angebot ist auf 5 Bücher je Empfänger begrenzt und gilt für Bestellungen bis 17.12.2023 – 24 Uhr!

———————————————————————————————————

* Der Gutschein wird bei Buchung einer meiner Kurse verrechnet (keine Barauszahlung).
** Den Gutschein erhalten Sie nur, wenn Sie sich zuvor angemeldet haben.

———————————————————————————————————-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert