Krisen sind Chancen und Herausforderungen

 

Krisen sind Chancen. Viele werden jetzt den Kopf schütteln, zumal wir aktuell nun wahrlich genug Krisen haben. Ich meine „die selbst geschaffenen“ Krisen.

Wenn wir immer wieder in die gleiche vertrackte Situation kommen, wir immer wieder gleiche oder ähnliche Probleme und Krisen erleben, dann hat das womöglich etwas mit uns selbst zu tun, mit unserer Persönlichkeit.

Wir reagieren dann immer wieder gleich auf einen äußeren Impuls, weil diese Art zu reagieren Teil unserer Persönlichkeit ist. Dann aber schaffen wir uns das Problem selbst! „Was du bist, kommt zu dir.“ (Ralph W. Emerson).

 

selbst geschaffene Krisen

Wir handeln überwiegend aufgrund unserer neuronalen und synaptischen Verschaltungen in unserem Gehirn, die sich in der Sozialisation gebildet haben. Diese Verschaltungen sind Teil von uns und geben uns Verhaltenssicherheit.

Wir reagieren „automatisch“ entsprechend der Verschaltungen und sind uns dessen normalerweise kaum bewusst, eben weil sie Teil unserer Persönlichkeit sind. Wir reagieren so, wie wir immer reagieren, bevor wir darüber nachdenken. Wir reagieren aus dem Unterbewussten heraus – aufgrund der Verschaltungen.

Ein Teil der Krisen, die wir erleiden – eben die „selbst geschaffenen“ – spiegeln also unsere Persönlichkeit. Wir können aus der Art der Krise – wie in einem Spiegel – unsere Persönlichkeit erkennen. Wir können daraus lernen. Dann können wir Krisen auch vermeiden – manche jedenfalls. Krisen sind also Chancen! Sie können uns helfen, unsere Fehler zu erkennen und abzustellen.

 

Krisen sind Herausforderungen

Jemand hat geschrieben, dass in jedem Problem zugleich die Lösung verborgen liegt. Voraussetzung ist, dass wir für möglich halten, dass das Problem (die Krise), etwas mit uns selbst zu tun haben kann.

Beobachten wir für den Anfang einfach, was uns widerfährt, wie wir reagieren und wie wir bewerten, was uns widerfährt. Das können wir zunächst nur im Nachhinein. Unsere Reaktion geschieht so schnell, dass unser Verstand keine Chance hat, rational in unsere Reaktion einzugreifen.

Es geht zunächst nur um das Verstehen. Das Verstehen eröffnet uns die Chance für die Veränderung. Wenn wir unseren Anteil an der Krise erkennen, können wir sie vermeiden, indem wir unsere Ziele, unser Verhalten und / oder unsere Bewertung ändern. Ganz einfach!

 

Persönlichkeitsentwicklung

Ganz einfach? Wenn nicht die Veränderung unseres Verhaltens und unserer Bewertungen – also die aktive Entwicklung unserer Persönlichkeit – so ungewohnt, so langwierig und so anstrengend wäre.

Wenn es uns gelingt, unseren Anteil zu erkennen, dann können wir rational unser verändertes Verhalten neu konzipieren und dann – gemäß unserer Erkenntnis – verändert handeln. Wenn wir das über eine längere Zeit bewusst machen, wird das neue Verhalten zu unserem (neuen) automatischen Verhalten – zu unserer weiter entwickelten (neuen) Persönlichkeit!

Wenn wir akzeptieren, dass ein Teil unserer Probleme und Krisen selbstgeschaffen sind, sie also etwas mit uns und unserer Persönlichkeit zu tun haben, dann können wir aus den Krisen lernen. Dann war die Krise eine Chance! Sie offenbart etwas über uns selbst. Wir sind dann nicht länger Leidtragende der selbst geschaffenen Krise, sondern können sie (für die Zukunft) vermeiden.

Sind Sie überzeugt, sich noch ändern zu können? Nur wenn Sie überzeugt sind, können Sie sich verändern. Für Ihre Persönlichkeitsentwicklung haben Sie jedenfalls ein sehr gute Motivation: Sie werden in Zukunft weniger unter selbst geschaffenen Problemen und Krisen leiden und deshalb glücklicher sein! Es liegt in Ihrer Macht!


Mein Buch „Entwickle deine wahre Persönlichkeit – und die Welt verändert sich“ liefert weitere Gedanken für verändertes Verhalten und neue Perspektiven auf Krisen und Herausforderungen. Sie erhalten es beim Dienstleister Tredition oder in Ihrer Buchhandlung.

————————————————————————————————————————————————

Sie wollen weitere Blogs und Angebote nicht mehr verpassen:  MELDEN SIE SICH AN!

Ihnen hat der Blog gefallen: dann leiten Sie ihn doch einfach weiter an Ihre Freunde!

 


Für den Blog-Artikel gilt das deutsche Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen unserer schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien des Blog-Beitrags sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.